shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

U14 schlägt Viktoria Aschaffenburg

Freundschaftsspiel. Die jungen “Schimmelreiter” schlagen den starken Gast aus Aschaffenburg mit 2:1. Die Tore erzielten Jonas Diehl und Jakob Reinhard. Trotz einiger Ausfälle (Leon Seitz, Luis Peter, Justin Meyer, Leon Frick, Berkant Malakcioglu) zeigten die Jungs von Trainer Kai Klingelhöfer eine sehr gute Leistung.

Man wirkte von Beginn an sehr konzentriert und fokussiert und wollte die unnötige Niederlage gegen die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg vergessen machen. Aschaffenburg kam in den ersten zehn Spielminuten nicht ins Spiel. Die Marburger spielten taktisch sehr clever, verschoben gut und ließen so keine Lücken für die Gäste. Besonders hervorzuheben ist die Viererkette um die starken Außenverteidiger Janus Weber und Louis Schween und die neuformierte Innenverteidigung um Kapitän Edwin Schoch und den Jahrgangsjüngeren Luis Weitzel. In der sechsten Spielminute erzielte Jonas Diehl das 1:0. Im ersten Versuch scheiterte er noch am Gäste-Keeper doch beim zweiten Mal fand der Ball den Weg ins Tor. Vorrausgegangen war eine Strake Balleroberung von Dorian Seewald und ein glänzender Pass von Reinhard. In der Folge dominierte der VfB das Geschehen gegen starke Aschaffenburger. Es entwickelte sich ein tolles und hochklassiges C-Junioren Spiel. Die größte Chance um die Führung auszubauen vergab Reinhard, nach toller Vorarbeit von Schoch und Alex Rink in der 20. Spielmintute. Die einzig nennenswerte Torchancen der Aschaffenburger konnte Felix Klingelhöfer entschärfen, was noch einmal die gute Defensivarbeit bestätigt. Somit ging es mit dem verdienten 1:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit bestätigten beide Teams den starken Eindruck. Trotz zahlreicher Wechsel und Umstellungen auf beiden Seiten verlor das Spiel nicht an Klasse und Tempo. In der 63. Spielminute tauchte Reinhard wiederholt vor dem Tor der Gäste auf und erzielte die 2:0 Führung. Die einzige Unachtsamkeit der Marburger nutzten die Aschaffenburger in der 68. Spielminute aus und erzielten den Anschlusstreffer.

Letztendlich blieb es beim hochverdienten 2:1-Erfolg der “Schimmelreiter”. Auf die starke Leistung kann man in den kommenden Wochen aufbauen.

VfB 1905 Marburg:

Felix Klingelhöfer – Janus Weber, Edwin Schoch, Luis Weitzel, Louis Schween, Dorian Seewald, Lars Flühe, Alex Rink, John Haylu Kahsay, Jonas Diehl, Jakob Reinhard, Nick Marten, Fatih Celik, Finn Willhaus, Julian Rabe, Finn Ristic