U15 unterliegt dem Karbener SV

13. Oktober 2017

Hessenliga. Am vergangenen Wochenende unterlagen die U15-Junioren der „Schimmelreiter“ bitter mit 0:3 gegen den Karbener SV und verpassen damit wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg.

Die VfB-Junioren starteten gut in die Partie, jedoch nach einem Konter des KSV gerieten die Schützlinge von Trainer Hendrik Lapp und Dominik Klein in Rückstand. Kurz vor der Pause erhöhte Karben nach einem Freistoß auf 0:2. Sehr ärgerlich, weil der Freistoß für Karben eigentlich ein Freistoß für die jungen „Schimmelreiter“ war, jedoch der Unparteiische sich für den KSV entschied.

Nach der Pause ließen die VfB-Junioren den Kopf aber nicht hängen und versuchten alles, um das Spiel noch zu drehen und kamen zu einigen Chancen: Nach einem Freistoß verpassten zunächst zwei VfB-Spieler freistehend knapp. Finn Ristic‘ Schuss aus der zweiten Reihe ging knapp am linken Pfosten vorbei. Felix Litzinger zielte nach einem direkt geschossenen Freistoß knapp über das Tor. Und knapp zehn Minuten vor Ende scheiterte Ben Schäfer am Gäste-Keeper, als er zuvor alleine auf ihn zu lief. In der Schlusssekunde markierte Karben nach einem Konter den 0:3-Endstand, nachdem alles nochmal nach vorne geworfen wurde.

Unter dem Strich eine bittere Niederlage. Die jungen „Schimmelreiter“ waren nicht schlechter als der Gegner – im Gegenteil, eigentlich sogar besser – aber verlieren am Ende mit 0:3. In zwei Wochen steht allerdings das nächste wichtige Spiel in Darmstadt auf dem Programm, weshalb es gilt: „Immer weiter“!