U17 verliert gegen Darmstadt 98

5. September 2017

Hessenliga. Am 3. Spieltag der B-Junioren Hessenliga mussten sich die jungen Schimmelreiter unglücklich mit 0:2 in einem kampfbetonten Spiel dem Zweitliganachwuchs des SV Darmstadt 98 geschlagen geben. Der VfB musste dabei kurzfristig auf Justin Patkowitsch (Knieprobleme) und Marc Potthast (Grippe) verzichten.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel in dem Marburger Sportpark. Die Darmstädter hatten mehr Ballbesitz, aber die Marburger waren von Beginn an hochkonzentriert, spielten sehr diszipliniert und ließen die Darmstädter so nur schwer ins Spiel kommen. Die jungen Schimmelreiter standen  kompakt und waren sehr Zweikampfstark. Darmstadt wurde so immer wieder zu Rückpässen bzw. Querpässen gezwungen, wodurch sie nur selten in die gefährliche Zone kamen. Die meiste Gefahr ging bei Standards aus, diese konnten allerdings konsequent von den Marburgern geklärt werden.  So waren Chancen auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit Mangelware. Die größte VfB-Chance hatte Alex Mamro, sein Schuss verfehlte das Ziel aber knapp. Mit dem Halbzeitpfiff dann doch noch die Führung der Gäste. Ein Darmstädter kam aus kurzer Distanz zum Abschluss, den Schuss parierte VfB-Keeper Felix Klingelhöfer stark, bei dem Nachschuss war er allerdings machtlos. Der vor der Saison vom VfB Marburg zu den Lilien gewechselte Phillip Stein traf zur 1:0 Pausenführung.

Die Marburger kamen gut aus der Pause und wirkten keines Wegs geschockt. Sie spielten weiter sehr diszipliniert und machten den Darmstädtern das Leben schwer. In dem intensiven Spiel wurden die Marburger immer mutiger und versuchten alles für den Ausgleich. Der SVD kam Mitte der zweiten Halbzeit erst zu ihrer ersten Chance nach der Pause, der Kopfball des SVD-Stürmers wurde von VfB-Keeper Klingelhöfer gut pariert. In der 70. Minute kombinierten sich die jungen Schimmelreiter klasse auf der rechten Seite durch. Die Flanke von Nils Cakar verpasste der eingewechselte John Haylu Kahsay nur um Millimeter uns so blieb es zunächst beim 0:1. Durch einen fragwürdigen Elfmeter schaffte Darmstadt vier Minuten vor Schluss die Entscheidung und traf zum 0:2.

Eine starke Leistung des VfB 1905 Marburg die nicht mit Punkten gekrönt wurde. Dem Favoriten aus Darmstadt lieferten den jungen „Schimmelreiter“ über 80 Minuten einen großen Kampf. Nächste Woche gastiert der VfB bei der SG Rosenhöhe/Offenbach, dort muss an diese Leistung angeknüpft werden, damit die ersten Punkte geholt werden können.

VfB 1905 Marburg:

Felix Klingelhöfer – Erik Nuhn (Luis Peter), Mathis Schubert, Aaron Künkel – Nils Cakar (Finn Willhaus), Alex Mamro, Alex Rink, Marius Schall, Leon Seitz – Louis Preisig (John Haylu Kahsay), Edwin Schoch

Tore:

0:1 Phillip Stein (40.)

0:2 Ensar Arslan (76.)