U11 mit glücklichem Auswärtssieg

27. Mai 2017

Kreisliga. Mit einem glücklichen Sieg beim Nachholspiel in Großseelheim übernahm der VfB Marburg die Tabellenführung in der Kreisliga. Zunächst schien alles nach Plan zu laufen für den VfB. Bereits nach zwei Minuten hatte man die erste Großchance, scheiterte aber unkonzentriert aus kurzer Distanz. Besonders die Eckstoßsituationen sorgten in der Folge für Gefahr vor dem Tor der Gastgeber. Schließlich besorgte Sebastian Kornbrust per Kopfball (13.) die Führung. Zu diesem Zeitpunkt merkte man aber bereits schon die fehlende Körpersprache und mangelnde Einstellung im VfB-Team zu diesem wichtigen Spiel. Die Gastgeber übernahmen immer mehr die Initiative und kamen verdient zum Ausgleich. Fortan bestimmte Großseelheim das Spiel und stürzte die Schimmelreiter von einer in die andere Verlegenheit. Lediglich die Standards funktionierten noch: so konnten Sebastian Wiegand und Maximilian Heiner zur 3:1-Halbzeitführung abstauben.

Der Schlendrian bei den Gästen setzte sich in Durchgang zwei weiter fort und Großseelheim ließ nicht locker. Recht schnell egalisierten die Gastgeber die Führung und kamen durch einen sehenswerten Schrägschuß und durch ein „Wembley-Tor“ zum Ausgleich. Der VfB Marburg taumelte angeschlagen auf die Zielgerade. Der „Fußballgott“ war zum Glück an diesem Dienstagabend ein Marburger und der einzige konstruktive Angriff führte durch Damian Vogel

noch zum 4:3 Siegtreffer. Zitternde Minuten waren noch zu durchleben und eine Nervenschlacht fand im VfB am Ende den glücklichen Sieger.

VfB 1905 Marburg:

Liam Weber – Loris Diego Schneider, Tyrese Linker, Damian Vogel (Kevin Hesse), Sebastian Wiegand, Sebastian Kornbrust (Maximilian Heiner), Timo Lichtl (Louis Weber)