U11 meldet sich zurück im Meisterschaftsrennen

22. Mai 2017

14.05.2017

VfB Wetter – VfB 1905 Marburg   1:4 (0:3)

Die Chance beim Schopf fassten die kleinen Schimmelreiter beim Auswärtssieg in Wetter. Von Beginn merkte man den Marburgern an, daß sie mit vollem Einsatz bei der Sache waren.  Spielerisch hatte man den Gastgeber voll im Griff, der bei eigenem Sieg auch die Möglichkeit gehabt hätte in den Kampf um die Meisterschaft einzugreifen. Bereits nach 2 Minuten eine Doppelchance für Marburg – erst traf Tyrese Linker nur die Latte und den Nachschuß drosch Nico Jacobi an die Unterkante der Latte. Die Schimmelreiter ließen nicht locker und drei Kopfballtore durch Sebastian Wiegand (2) und Loris Diego Schneider brachten die Vorentscheidung.  Als Nico Jacobi kurz nach Wiederanpfiff gar auf 4:0 erhöhte war das Spiel gelaufen. Dem VfB Wetter gelang kurz vor Spielende noch der Ehrentreffer. Der VfB Marburg tankte durch diesen wichtigen Auswärtssieg neue Energie und Selbstvertrauen für das anstehende Stadtderby.

21.05.2017

SF/BG Marburg – VfB 1905 Marburg   0:4 (0:2)

Die Ausgangslage war klar – ein Sieg oder Unentschieden für die SF/BG und der Kreismeistertitel wäre an den Stadtrivalen vom Zwetschenweg gegangen. Beide Teams spielten einen ansehnlichen Fußball. Jedes Team war zunächst  bedacht kein zu hohes Risiko einzugehen und die eigene Torsicherung stand daher erst einmal im Vordergrund. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz, die Schimmelreiter die erste größere Chance. Nach einem Solo über links legte Timo Lichtl mustergültig ab, Sebastian Wiegand scheiterte aus kurzer Distanz am aufmerksamen Torhüter. Die Gastgeber taten sich schwer gegen die stark spielende Abwehr um Kapitän Damian Vogel und Loris Diego Schneider. Eine Schußchance der Gastgeber wehrte Louis Weber glänzend ab und lenkte den Ball gerade noch um den Pfosten. Der zweite konstruktive Angriff der Schimmelreiter führte dann zur klaren Elfmeterentscheidung, als  Basti Wiegand von den Beinen geholt wurde. Damian Vogel nahm sich die Kugel und schoß klug und hart ins  Eck ein.  Kurz darauf führte ein weiteres Solo von Basti Wiegand zum Ausbau der Führung, als er zwei Abwehrspieler stehen ließ und zum 2:0 vollendete.

Die Gastgeber kamen mit neuem Elan aus der Halbzeit. Doch bevor sich irgendetwas zu Ihren Gunsten drehen konnte, war es Nico Jacobi der alle Hoffnungen von SF/BG im Keim erstickte. Der kleine Wirbelwind tanzte seinen Gegner aus und schoß den Ball ansatzlos ins lange Eck. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber kam dann noch. Letztendlich fanden diese aber keine Mittel, die an diesem Tag überragende Defensive der Schimmelreiter in Verlegenheit zu bringen. Im Gegenteil – hätte der VfB den ein oder anderen Konter abgezockter zu Ende gespielt wäre ein Kantersieg möglich gewesen gegen resignierende Gastgeber. Ein Highlight  der letzte Treffer zum 4:0 Endstand: Timo Lichtl überspielte die komplette Abwehrreihe der Blaugelben und bediente punktgenau den mitgelaufenen Basti Wiegand, der den Ball zum umjubelten Sieg über die Linie schob.

Durch diesen Sieg kann der VfB wieder Kreismeister werden, muß die beiden ausstehenden Spiele am Dienstag in Großseelheim und am Sonntag gegen Cappel aber gewinnen!

VfB 1905 Marburg:

Louis Weber – Loris Diego Schneider, Tyrese Linker (Liam Weber), Damian Vogel, Nico Jacobi (Dogan Bodur), Sebastian Wiegand (Maximilian Heiner), Timo Lichtl (Friedrich Stahl)