U15 siegt im Spitzenspiel

7. Mai 2017

Verbandsliga. Am 19. Spieltag der Verbandsliga Nord kam es zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten OSC Vellmar und dem Spitzenreiter VfB 1905 Marburg. Die Ausgangslage war klar, der VfB ging mit vier Punkten Vorsprung in die Partie und dementsprechend war der OSC unter Druck und musste dieses Topspiel unbedingt gewinnen, um sich eine gute Ausgangsposition für den Saisonendspurt zu sichern. In einem intensiven Spiel siegten die jungen „Schimmelreiter“ mit 2:0 und sicherten sich einen 7 Punkte Vorsprung.

Die Marburger kamen sehr gut ins Spiel und hatten bereits nach 60 Sekunden die erste gute Möglichkeit zur Führung. Der Schuss von Alex Rink wurde jedoch vom OSC- Keeper stark pariert. Vier Minuten später war es Daniel Ernst der sich stark durchsetzte, doch auch sein Schuss verpasste knapp sein Ziel. Der VfB stand Defensiv sehr gut und dem OSC fiel Offensiv gegen die starken Marburger wenig ein und wirkten sehr ideenlos im Spielaufbau. Vellmar wurde lediglich gefährlich, wenn ihr starker Kapitän Toni Dombei zu viel Raum hatte. Auf der Gegenseite hatten die Marburger einige gute Umschaltmöglichkeiten. Edwin Schoch verpasste nach tollem Pass von Berkant Malakcioglu die Führung, auch sein Schuss wurde vom Vellmar-Keeper stark pariert. So dauerte es bis zur 24. Spielminute ehe der überragende Leon Seitz die Führung erzielte. Nach einer Ecke von John Halyu Kahsay traf er zum 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Den einzigen Vorwurf den sich die Marburger gefallen lassen mussten war, dass es nur 1:0 stand, weil einige gute Chancen und Umschaltmöglichkeiten nicht genutzt und zu Ende gespielt wurden.

In der zweiten Halbzeit versuchte Vellmar nun mit vielen langen Bällen gefährlich zu werden. Doch die Marburger gewannen die meisten Kopfballduelle und auch die zweiten Bälle sicherten sie sich oft. Doch spielerisch wurden die Gäste nun immer ungenauer und zu hektisch im Spielaufbau, sodass die spielerische Klasse der ersten Hälfte nicht gehalten werden konnte. Trotzdem waren es die Gäste aus Marburg die die Chancen hatten das Spiel auf 2:0 zu stellen. Ein Schuss vom Edwin Schoch krachte an die Latte, ein Schuss von Rink wurde wieder stark pariert und der Kopfball von Naod Tedros Sium verpasste nur knapp das Tor. Vellmar hätte fast eine der wenigen Unachtsamkeiten der VfB-Abwehr ausgenutzt. OSC-Toptorjäger Jan Chrubasik tauchte allein vor Gäste-Keeper Felix Klingelhöfer auf, der den Schuss stark parierte und die Führung der Marburger festhielt. Mit dem Schlusspfiff erzielte Sium nach einem Freistoß von Seitz gegen weit aufgerückte Gastgeber den 2:0 Endstand. Er überlupfte den OSC-Keeper gekonnt.

Am Ende gewinnen die jungen „Schimmelreiter“ verdient durch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung mit 2:0 gegen starke Gastgeber aus Vellmar. Während in der ersten Halbzeit der VfB 1905 Marburg spielerisch überzeugte, zeigten sie eine starke kämpferische Leistung im zweiten Durchgang und hatten über den gesamten Spielverlauf die deutlichen besseren Torchancen. Mit nun 7 Punkten Vorsprung gehen die Marburger nun in die letzten drei Saisonspiele und können schon beim nächsten Auswärtsspiel beim JFV FC Aar die Meisterschaft der Verbandsliga Nord perfekt machen.

VfB 1905 Marburg: Felix Klingelhöfer – Tom Csernovits (Louis Schween), Leon Seitz, Luis Peter – Daniel Ernst, Alex Rink, Berkant Malakcioglu (Lars Flühe), Alex Mamro, Finn Willhaus – John Haylu Kahsay (Naod Tedros Sium), Edwin Schoch (Oguzhan Gündüz)

Tore:

0:1 Leon Seitz (24.)

0:2 Naod Tedros Sium (70.)