U15 schlägt Korbach

27. März 2017

Verbandsliga. Am 16. Spieltag der Verbandsliga Nord fanden die jungen „Schimmelreiter“ zurück in die Erfolgsspur und siegten souverän mit 5:0 gegen den TSV/FC Korbach. Die personelle Situation blieb wie in der Vorwoche sehr angespannt und so standen wieder nur 14 Spieler zur Verfügung.

Der VfB kam gut ins Spiel und versuchte mit schnellen Kombinationen sich  erste Chancen zu erarbeiten. So dauerte es lediglich bis zur 12. Spielminute ehe Alex Mamro nach einem tollen Angriff über die linke Seite zum 0:1 für die Gäste traf. Der Gastgeber aus Korbach versteckte sich allerdings keines Wegs, aber zu einer Tormöglichkeit kam der TSV im ersten Durchgang nicht. Die starke VfB- Abwehr um Tom Csernovits, Lars Flühe und Louis Schween war sehr aufmerksam und ließ keine Chance zu. Die Marburger versuchten die Führung auszubauen und spielten weiter zielstrebig nach vorne. In der 20. Spielminute war es dann Tom Csernovits, der nach einer Malakcioglu-Ecke, für das 0:2 sorgte. In der Folge wurden weiter gute Chancen liegen lassen. Edwin Schoch, Alex Rink und Finn Willhaus scheiterten am Korbacher Keeper und Berkant Malakcioglu traf bei seinem Versuch nur den Pfosten. So ging es mit einer verdienten 2-Toreführung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen Justin Meyer und Felix Klingelhöfer für den angeschlagenen Dorian Seewald und Leon Frick. Korbach wirkte zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch hellwach und nutzte einige wenige Räume, die die zu fahrlässigen Marburger frei ließen. Viele Ungenauigkeiten schlichen sich in das Spiel der Gäste ein. So kam Korbach zu ihren ersten Chancen. Einen Distanzschuss musste Klingelhöfer stark parieren, ein Freistoß verpasste nur knapp sein Ziel. Verletzungsbedingt war VfB-Coach Kai Klingelhöfer erneut zum Wechseln gezwungen, für Meyer kam Oguzhan Gündüz ins Spiel. In die kleine Drangphase der Korbacher hinein traf Malakcioglu zum entscheidenden 0:3. Der Wiederstand war nun gebrochen und die „Schimmelreiter“ erspielten sich noch einige gute Chancen nach tollen Kombinationen. Einen dieser Angriffe verwertete Schoch eiskalt zum 0:4. Leon Seitz setzte mit einem wunderschönen Distanzschuss den 0:5 Schlusspunkt.

Der VfB 1905 Marburg gewinnt auch in der Höhe hochverdient mit 5:0 gegen tapfer kämpfende Korbacher und holt wichtige drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Nächste Woche reisen die Marburger zum JFV Fulda.

VfB 1905 Marburg:

Leon Frick (Felix Klingelhöfer) – Tom Csernovits, Lars Flühe, Louis Schween – Dorian Seewald (Justin Meyer) (Oguzhan Gündüz), Alex Rink, Leon Seitz, Finn Willhaus, Alex Mamro – Edwin Schoch, Berkant Malakcioglu

Tore:

0:1 Alex Mamro (12.)

0:2 Tom Csernovits (20.)

0:3 Berkant Malakcioglu (51.)

0:4 Edwin Schoch (58.)

0:5 Leon Seitz (64.)