„Schimmelreiter“ holen hochverdienten Punkt beim Spitzenreiter

6. März 2016

Gruppenliga. In einem gutklassigen Gruppenligaspiel sicherten sich die „Schimmelreiter“ einen hochverdienten Punkt beim Ligaprimus, dem TSV Bicken.

Die Heimmannschaft – in den bisherigen neun Heimspielen noch Verlustpunktfrei mit einem Torverhältnis von 38:3 – tat sich äußerst schwer gegen eine taktisch diszipliniert spielende VfB-Truppe um die erfahrenen Führungsspieler Rasiejewski und Beck.

Die VfB-Abwehr stand über die 90 Minuten sicher wurde nur in zwei bis drei Aktionen richtig gefordert und hatte in der ersten Spielhälfte lediglich einmal das nötige Quäntchen Glück als der agile Kerman Cemal aus 16 Meter abzog, das Tor aber nur Haaresbreite verfehlte. Auf der anderen Seite spielten sich die „Schimmelreiter“ immer wieder geschickt nach vorne und erspielten sich so mehrfach Möglichkeiten, bei welchen aber die letzte Konsequenz fehlte.

Auch in der 2. Spielhälfte sahen die Zuschauer ansehnlichen Gruppenligafußball. Ein schnelles Spiel von beiden Seiten, bei dem um jeden Zentimeter gekämpft wurde.

Am Ende ein hochverdienter Auswärtspunkt gegen eine Bickener Team, welches das Zeug hat den direkten Durchmarsch in die Verbandsliga schaffen zu können. Den „Schimmelreiter“ kann man eine tolle und sehr engagierte Leistung bescheinigen, welches für die kommenden Spiele Mut machen sollte.