shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

“Schimmelreiter” gelingen wichtiger Auswärtssieg

Mit 2:0 besiegt der VfB Marburg die SG Eder Frankenberg, bleibt damit Tabellenführer VfL Biedenkopf dicht auf den Fersen und hat am Mittwoch im Nachholspiel gegen Röddenau die Chance, die Tabellenspitze zurückzuerobern.

Bedingt durch den tiefen und holprigen Rasen entwickelte sich bei kalten Temperaturen ein ereignisarmes Spiel. Dribblings und Kombinationsversuche wurden bereits im Ansatz vom Geläuf bestraft. Daher agierten beide Mannschaften vornehmlich mit langen Bällen und schienen auf Fehler der gegnerischen Abwehrkette zu lauern. Marburg zeigte bei schwierigen Bedingungen die bessere Spielanlage und verzeichnete durch Ergins Lattentreffer nach etwa einer halben Stunde den ersten Höhepunkt des Spiels. Ein Standard sorgte wenig später für die Führung der Gäste. Atas Ecke segelte in den Strafraum, konnte von der SG Eder nur unzureichend geklärt werden, sodass Schlitzohr Beck aus wenigen Metern humorlos zum 1:0 für Marburg einnetzte (29.). Wenige Minuten später verhinderte Greguletz auf der anderen Seite den Ausgleich. Der für den verhinderten Halbrucker eingesprungene Youngster reagierte stark gegen Wetter und zeigte als souveräner Rückhalt über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Leistung.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die selbstbewussten Marburger spielüberlegen und drängten auf das zweite Tor. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff spitzelte Ademi eine Paffrathflanke ins Tor und erzielte damit bereits sein 26. Saisontor (50.). In der Folge verlief das Spiel nach dem Muster der ersten Halbzeit. Lange Bälle und schnelle Ballverluste prägten das Bild und verhinderten einen attraktiven Spielfluss. Marburgs Abwehr zeigte sich sicher und konsequent gegen weitestgehend harmlose Hausherren. So blieb es bei einem gerechten 2:0 Sieg.

Bereits am Mittwoch, dem 03.12.2014 um 19:30 Uhr, sind die Schimmelreiter wieder in der Pflicht und haben dabei auswärts im Nachholspiel gegen den TSV Röddenau die Chance, die Tabellenspitze zurückzuerobern. Röddenau rangiert aktuell auf dem 15. Tabellenplatz und verlor an diesem Wochenende nach drei Siegen in Folge mit 3:1 gegen Gladenbach.

 

VfB 1905 Marburg:

Greguletz – Wedra, Sakarya, Schall, Paffrath – Atas (Baltrusch), Ternava, Xenokalakis (Schacht), Ergin – Ademi, Beck

Tore:

1:0 Daniel Beck (29.)

2:0 Alban Ademi (50.)