U15 springt auf Tabellenplatz 2

4. November 2019

Marburg 02.11.2019

C-Jugend Verbandsliga Nord

VFB 1905 Marburg – KSV Baunatal II 3:0 (2:0)

„Besonders hat uns heute die Spielfreude und Leichtigkeit bei den Jungs gefallen. Man hat gemerkt, dass sie richtig Bock hatten zu kicken, dementsprechend konnten wir bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen“, sagte ein zufriedener Trainer Lars Schneider nach der Partie.

Die U15 hat einen letztlich ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg gegen den KSV Baunatal eingefahren und geht damit gestärkt in das kommende letzte Vorrundenspiel beim Drittplatzierten JFV Bad Soden-Salmünster . Bereits vor dem Seitenwechsel sorgten Mika Wilke (7.) und Asmir Ibrovic (24.) mit ihren Treffern schnell für klare Verhältnisse.

Viel Motivation war an diesem Tag nicht nötig, um für dieses Verfolgerduell bereit zu sein. Die jungen Kicker waren direkt im Spiel, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und spielten zielstrebig nach vorne. Nach einem Missverständnis in der KSV Abwehr zwischen Innenverteidiger und Torhüter war Mika Wilke zur Stelle und staubte eiskalt zur schnellen Führung (7.Min) ab.

Eines der Glanzlichter setzte Asmir Ibrovic in der 24. Minute: von links tankte er sich in den Strafraum, ließ drei Gegenspieler stehen und spitzelte dem Keeper die Kugel zur hochverdienten 2:0-Führung durch die Hosenträger.

Dem dritten Tor ging ein Eckstoß des zentralen Spielmachers Achmad Nazari voraus: seine präzise Hereingabe köpfte der starke David Koszinsew sehenswert ins lange Eck und krönte damit seine sehr engagierte Leistung an diesem Nachmittag! Auf der anderen Seite ließ der VFB so gut wie keine Torchancen zu. Die Gäste schafften es nur selten vor das Marburger Tor und wenn doch, war stets der starke Torhüter Jannik Lang zur Stelle.

VFB Marburg: Jannik Lang – Ledion Elshani, David Kozinsew, Moritz Bau, Sebastian Buchner, Lenny Luc Herrmann, Kerem Özdogan, Achmad Nazari, Noah Wincek, Mika Wilke (Fabian Steiss), Asmir Ibrovic

Tore: Mika Wilke (7.) – Asmir Ibrovic (24.) – David Kosinzew (61.)