U13 Glanzloser Arbeitssieg in Frankenberg

27. August 2018

SG Eder Frankenberg – VFB 1905 Marburg   0:1 (0:1)

Mit einem mühsamen 1:0 (1:0) – Erfolg gegen Tabellenschlußlicht SG Eder Frankenberg hat sich der VFB Marburg am Samstag auf Rang vier in der Gruppenliga verbessert. „Das war ein glanzloser Arbeitssieg“, bilanzierte VFB Trainer Dieter Borufka.

Vom Hocker riss die Partie im Eder-Sportpark keinen der rund 60 Zuschauer. Höhepunkte waren Mangelware in dem einseitig geführten Spiel. Der VFB-Offensive fiel an diesem Tag aber nichts Produktives ein, um die dicht gestaffelte Abwehr der Gastgeber zu überwinden. Im Gegenteil: mit zunehmender Spieldauer verlor das Team immer mehr ihren Spielrhythmus. Es gab viele Abspielfehler und Abstimmungsprobleme bei den VFB- Buben, die den biederen Gastgebern sogar die ein oder andere Abschlußchance ermöglichten.

Einziger Lichtblick nach zähen 60 Minuten war der Marburger Führungstreffer von Damian Vogel. Einen Weitschuß von Michel Will konnte der Frankenberger Keeper nicht festhalten. Damian reagierte am Schnellsten und staubte zur 1:0 Führung ab. Auf der Marburger Bank und im Fanblock hatte man nun die Hoffnung, dass der „defensive Knoten“ der Gastgeber gelöst ist. Die Grundausrichtung der SG änderte sich jedoch nicht. Mehr Spielraum nach vorne ergab sich nicht. In der Folge brachten weder die Gastgeber noch die Marburger irgendetwas Produktives zustande, obwohl sich im Ansatz gleich ein Dutzend guter Möglichkeiten für Marburg ergaben. Es fehlte an diesem Nachmittag irgendwie die Entschlossenheit mit einem „Schritt mehr als der Gegner“ den Sack zu zumachen.

VFB Marburg:

David Linneborn – Leon Mumberg, Luis Engel, Liam Weber (Erik Schönmaker), Tyrese Linker (Dogan Bodur), Michel Will (Jan Behlert), Damian Vogel (Noah Sindermann), Loris Diego Schneider, Sebastian Wiegand