U11 sichert sich das Double

25. Mai 2018

Kreisliga. Derbysiege sind immer noch die schönsten Siege! Innerhalb von zwei Tagen standen sich die Jungens vom JFV Stadtallendorf/Ostkreis und dem VfB Marburg zweimal in „Alles oder Nichts“ Spielen gegenüber!

Unsere U11 schlagen die Grünen zweimal knapp mit 2:1 und sicherten sich somit an Pfingstmontag den Kreispokalsieg und am Mittwoch nun die Meisterschaft. Ein Glückwunsch an die kleinen „Schimmelreiter“ und ihr Trainerteam um Said Chtaiki und Michael Schneider.
Die“Schimmelreiter“ waren sehr wachsam, standen gut und setzten die ballführenden Stadtallendorfer teilweise so unter Druck, dass diese ihre Mühe hatten, das Leder konstruktiv aus der eigenen Hälfte heraus nach vorne zu spielen. Meistens wurden die Bälle weit nach vorne geschlagen. Doch mit den vielen Ballgewinnen konnten die Blauen auch nicht allzu viel anfangen, echte Torchancen sprangen zunächst keine heraus. Mit dem ersten durchdachten Angriff brachte Alikemal Altay nach Schubert-Vorarbeit die „Schimmelreiter“ dann auch mit 1:0 in Führung, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Mit zunehmender Spieldauer kamen die Vereinigten dann aber immer besser mit ihrem Gegner zurecht. Das Spiel war in der Folge schön anzuschauen. Sieben Minuten vor dem Ende konnte Ahmed Hamurcu folgerichtig den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Mit diesem Remis wäre den „Schimmelreitern“ die Meisterschaft auch nicht zu nehmen gewesen. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten und die Freude im VfB-Lager auf die Meisterschaft schon grenzenlos war, schlug der Pokaltorschütze vom Montag nochmals zu: Timofej Bogun machte mit dem 2:1-Siegtreffer alles klar für den VfB Marburg.

VfB 1905 Marburg:

Fynn Luca Wilhelmi – Nils Schubert, Recep Iman, Jonathan Schneider, Alessandro Sailis, Bela Macik, Wyatt Küllmer, Felix Vogel, Timofej Bogun, Alikemal Altay