U16 holt sich die Meisterschaft

25. Mai 2018

Gruppenliga. Am Pfingstsonntag mussten die Mannen der U16 um Trainer Göklap Gündüz beim TSF Heuchelheim zum Auswärtsspiel antreten.

Die Partie begann mit zwei Donnerschlägen in der 5. und 8. Minute. Heuchelheim ging mit 2:0 in Führung. Ordentlich wachgerüttelt, die Uhr zeigte die 16. Minute nach Spielbeginn, setzte Naod Tedros zu einem Solo an. Leichtfüßig dribbelte er durch die die Reihen zum 16’ner, um dann mit einem gezielten Schuss ins rechte obere Eck die Aufholjagt zu starten. In der 25. Minute schickte Janus Weber den rechts außen spielenden Tim Blüder auf die Reise. Seine Flanke wurde zunächst durch die Heuchelheimer Hintermannschaft auf die linke Seite abgewehrt, dort konnte Louis Schween durch einen sehenswerten 35 Meter Vollspannschuss aus dem Hinterhalt das 2:2 markieren. Die „Schimmelreiter“ machten weiter Druck und so versenkte Lars Flühe nach einer Ecke in der 33. Minute die Kugel tief im Heuchelheimer Tor. Nach der Pause fand Heuchelheim nicht mehr ins Spiel zurück und kam zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Marburger begannen dort wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten und waren meist nur durch kleinere Fouls zu stoppen. Ein Freistoß in Minute 58. Minute, den Lars Flühe unter die Latte setzte, konnte Tim Blüder im Nachgang nicht verwerten. Jedoch in der 66. Minute, nach exakt der gleichen Situation … Freistoß …Lattentreffer Flühe … machte Blüder per Kopfball das 2:4. Die gute Mannschaftleistung wurde durch ein Solo über links durch Jamie Blann zum 2:5 belohnt. So konnte sich die U16 (Saison 2017/2018) des VfB Marburg am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die Verbandsliga sichern.

VfB 1905 Marburg:

Justin Nawroth, Leon Frick, Maximilian Koch, Louis Schween, Tom Csernovits, Maximilian Lotz, Lars Flühe, Justin Meyer, Tim Blüder, Maximilian Lotz, Oguzhan Gündüz, Adrian Gräb, Johan Ozoria, Janus Weber, Nick Marten, Jamie Blann, Naod Sium Tedros, Leon Klein