U17 ist Stadtmeister

16. Januar 2018

Turnier. Eine starke Vorstellung und guten Eindruck hinterließen die jungen „Schimmelreiter“ um Trainer Kai Klingelhöfer und Nils Däuwel bei den 44. Hallenstadtmeisterschaften und gewannen am Ende völlig verdient den Titel. Schon in der Vorrunde wussten die Marburger zu überzeugen und gewannen ihr Auftaktspiel gegen den FSV Schröck souverän mit 3:0. Im zweiten Spiel setzten die Marburger mit dem schnellsten Tor des Turniers, nach erst sechs gespielten Sekunden, direkt ein weiteres Zeichen und besiegten den JFV Weimar mit 5:0. Im letzten Vorrundenspiel traf die Marburger auf den FSV Cappel und besiegten diese deutlich mit 7:0. So erreichte der VfB mit 9 Punkten und 15:0 Toren das Halbfinale.

Dort wartet nun der JFV Ebsdorfergrund, welche in der Vorrunde mit einer sehr defensive Ausrichtung zu überzeugen wussten. Trotz zahlreicher und bester Möglichkeiten war das JFV-Tor wie vernagelt und so musste die Entscheidung im 6-Meter schießen fallen, wo sich die Marburger mit 3:1 durchsetzten.

Im Finale kam es zu dem Duell der zwei stärksten Teams zwischen den SF/BG Marburg und dem VfB Marburg. In einem hochklassigen Finale konzentrierten sich die Sportfreunde vorwiegend auf das Verteidigen und versuchten mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Einen Pfostentreffer erzielten sie dabei und VfB-Keeper Felix Klingelhöfer musste gleich zweimal stark parieren. Der VfB war spielbestimmend und erspielte sich ihrer seits auch einige Chancen, scheiterte aber wiederholt am Keeper der Blau-Gelben. Ein Schuss von Mathis Schubert knallte an die Latte. Nachdem in der letzen Sekunde der Siegtreffer der „Schimmelreiter“ aus kurzer Distanz noch verpasst wurde, musste auch im Finale das 6-Meterschießen den Sieger ermitteln. Auf der VfB-Seite verwandelten Selcuk Kulac, Mathis Schubert und John Haylu Kahsay souverän und Keeper Klingelhöfer parierte den entscheidenden 6-Meter. Am Ende ein verdienter Erfolg für die „Schimmelreiter“ und ein perfekter Start ins neue Jahr, der ein gutes Gefühl für die kommenden Aufgaben gibt.

VfB 1905 Marburg:

Felix Klingelhöfer – Mathis Schubert, Selcuk Kulac, Marius Schall, Finn Willhaus, Alex Mamro, Alex Rink, Leon Seitz, John Halyu Kahsay

 

Vorrunde

VfB 1905 Marburg vs FSV Schröck 3:0

VfB 1905 Marburg vs JFV Weimar 5:0

VfB 1905 Marburg vs FSV Cappel 7:0

Halbfinale

VfB 1905 Marburg vs JFV Ebsdorfergrund 3:1 n.E.

Finale

VfB 1905 Marburg  vs SF/BG Marburg 3:2 n.E.