U10 nach guter Leistung im Viertelfinale

13. September 2017

Kreispokal. Unsere U10-Junioren trafen, nach einem Freilos in der ersten Runde, am Mittwoch im Achtelfinale des Kreispokals der E2-Junioren auf den JFV Stadtallendorf/Ostkreis 2. Das Spiel in Erksdorf war dabei ein ganz besonderer Gradmesser, da die Zweitvertretung des JFV in ihrer Kreisklassenqualifikation mit vier Siegen und 25:11 Toren noch ungeschlagen geblieben ist. So gesehen, war von Beginn an klar, dass dies kein leichtes Spiel für die jungen Schimmelreiter werden würde.

Fast ausschließlich mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzt, legten die Gastgeber auch entsprechend los. Schnell wurde immer wieder der ballführende Marburger unter Druck gesetzt, so dass die jungen Schimmelreiter zu Beginn sichtlich Probleme im Spielaufbau hatten. Selten konnten die Angriffe richtig herausgespielt werden. So war es zunächst ein Abtasten im Mittelfeld, wobei der JFV mit schnellen Umschaltaktionen nach Ballgewinnen häufiger in aussichtsreiche Positionen kam, welche jedoch zumeist an der Ballkontrolle, der fehlenden Präzision oder der Marburger Hintermannschaft scheiterten. Die Führung für die Schimmelreiter ergab sich dann auch etwas unerwartet, hatten die Gastgeber insgesamt doch leichte Feldvorteile. Dylan Hofmann konnte einen Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber über die rechte Seite nutzen, den Ball in die Mitte heben, wo Tim Laukel den Ball zunächst technisch sehenswert mitnahm um ihn anschließend mit seinem schwächeren linken Fuß mal eben im linken oberen Toreck unhaltbar zu versenken. Bis zur Pause konnten unser U10-Junioren dann das Spiel etwas offener gestalten, so dass es auf beiden Seiten noch Chancen gab, diese aber zu keinen weiteren Toren mehr reichten.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Aluminiumspektakel auf beiden Seiten. So schafften es beide Mannschaften in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit insgesamt 7  mal, den Ball ans Aluminium zu setzen . Zählbares sprang dabei jedoch erneut nicht heraus. Mit zunehmendem Spielverlauf in der zweiten Halbzeit übernahmen die jungen Schimmelreiter immer mehr die Initiative und konnten dann durch Sisqo van Elkan, der einen Abpraller des Torwarts aus kurzer Distanz über die Linie drückte, auf 2:0 erhöhen. Das Spiel kippte nun immer mehr zu Gunsten unserer U10-Junioren, welche trotz der Führung weiterhin ein hohes Tempo gingen und bissig in den Zweikämpfen blieben. Belohnt wurde das letztlich dann mit dem dritten Treffer erneut durch Tim Laukel, der einen Abpraller kurz vor dem gegnerischen Strafraum aufnahm und trocken ins rechte untere Eck schoss. Von den Gastgebern kam nun nicht mehr viel, obwohl sie nochmal durch einen Treffer zum 3:1 herankamen, wackelte die VfB-Verteidigung nicht mehr. Den Deckel machte dann Dylan Hofmann drauf, nachdem er nach einem Ballgewinn frei halbrechts vor dem Torwart auftauchte und ins linke Eck einschieben konnte.

In einem Spiel, was auch gut hätte 8:7 ausgehen können, waren die Gastgeber des JFV die erwartet starken Gegner. Körperlich immer präsent und mit Schnelligkeit ausgestattet, wurden unsere U10-Junioren von den Gastgebern richtig gefordert und konnten so in diesem Spiel auch eine wirklich gute Leistung abrufen. Nicht nur, dass unser jüngerer Jahrgang körperlich über die gesamte Spielzeit ebenbürtig war, die Mannschaft versuchte dabei auch immer wieder Fußball zu spielen, was mit zunehmender Spieldauer auch immer besser gelang. Das Ergebnis spiegelt dabei zwar nicht den engen Spielverlauf wider, allerdings haben die jungen Schimmelreiter ihre (guten) Chancen letztlich konsequent genutzt. Das nächste Spiel bestreiten unsere U10-Junioren in der Kreisklassen-Qualifikation gegen die SG Lahnfels/Rosphe 2 an der Gisselberger Straße.

 

VfB 1905 Marburg:

Raoul Guillaume, Leon Schröder, David Hanewinkel, Yildiray Yildirim, Tim Laukel, Dylan Hofmann, Onur Kolat, Sisqo van Elkan, Orlando Linker