U11 gewinnt in Erksdorf

20. März 2017

Kreisliga. Das Lokalderby war jederzeit spannend und hatte am Ende im VfB Marburg einen sehr glücklichen Sieger. Nicht allein das gezeigte fußballerische Können hatte am Ende Einfluß auf den Ausgang dieses Spieles. Die äußerlichen Bedingungen hatten große Einwirkung auf die Leistungen der jungen Kicker. Der starke Wind und die katastrophalen Platzbedingungen auf dem Erksdorfer Rasenplatz öffneten dem Zufall Tür und Tore.

Im ersten Durchgang profitierten die „Schimmelreiter“ vom starken Rückenwind und berannten vehement das Tor der Ostkreisler – diese hatten große Mühe sich frei zu spielen, da gut gemeinte Pässe oft „im Wind stehen blieben“. Nach einer Ecke war Torjäger Nico Jacobi mit dem Kopf zur Stelle und markierte die Führung für Marburg. Einen weiteren Eckball konnten die Gastgeber nicht entscheidend klären und Loris Diego Schneider drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff wurde Geburtstagskind Sebastian Wiegand im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht – den fälligen Strafstoß verwandelte Damian Vogel sicher zum 3:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit hatte dann ein ganz anderes Gesicht – die Gastgeber profitierten nun vom Wind und kannten nur noch den „Vorwärtsgang“! Die Marburger taten sich nun genauso schwer und Entlastung gab es so gut wie keine mehr. Recht schnell verkürzten die Stadtallendorfer auf 2:3.  Die Marburger Buben verteidigten mit allen Spielern und Mitteln, zogen aber im Zweikampfverhalten zu oft den Kürzeren und konnten sich am Ende glücklich schätzen, dass der JFV keinen weiteren Treffer mehr erzielen konnte. Einen großen Aufreger gab es noch – der insgesamt unsicher wirkende Schiedsrichter nahm eine Strafstoßentscheidung zurück und verlegte den Tatortnach Außerhalb – Liam Weber konnte den Freistoß dann unter Mithilfe seiner Mitspieler klären.

VfB 1905 Marburg:

Liam Weber – Timo Lichtl, Loris Diego Schneider, Damian Vogel (Maximilian Heiner), Tyrese Linker  (Friedrich Stahl), Nico Jacobi (Sebastian Kornbrust), Sebastian Wiegand (Lennard Rakic)