U14 nur mit Remis gegen Steinbach

25. September 2016

Gruppenliga. Am Samstag kamen die U14-Junioren nicht über ein 2:2 gegen den TSV Steinbach hinaus. Trotz zweimaliger Führung und zahlreicher Chancen müssen sich die jungen „Schimmelreiter“ am Ende mit einem Punkt begnügen.

Mit Beginn der Partie hatten die VfB-Junioren durch Yilmaz Yerlikaya die erste gute Gelegenheit, die der TSV mit gemeinsamen Kräfte vereitelte. Im Anschluss verflachte das Spiel und den jungen „Schimmelreiter“ gelang nicht ein einziger Torschuss auf das Tor. Alle Schüsse, sei es aus dem Spiel heraus oder nach einem Freistoß, landeten zwei Meter über dem Gehäuse der Gäste. Der VfB ging dennoch im ersten Durchgang noch in Führung. Einen katastrophalen Fehler in der Defensive bei Steinbach nutze Jonas Hansel zum 1:0 aus (22.).

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche für die VfB-Junioren. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutze Selim Aydin einen technischen Fehler eines VfB-Defensivakteurs aus und verwandelte zum 1:1 (37.). Das Ausgleich war zunächst ein sichtlicher Schock. Die jungen „Schimmelreiter“ erholten sich vom Gegentor jedoch schnell und spielten auf das Führungstor. Es begann die Phase, in der zahlreiche Chancen sträflich liegen gelassen wurden. Erst nach einem Eckball erzielte Kemal Celik per Kopf die 2:1-Führung (55.). Die Führung sollte allerdings nicht lange bestehen. Bereits eine Minute später nutze Steinbach durch Selim Aydin eine Unordnung in der Defensive des VfB zum 2:2 aus (56.). Die jungen „Schimmelreiter“ setzten in der Schlussphase nochmal alles auf eine Karte und spielten zum Teil hoch riskant, aber das erlösende 3:2 sollte nicht mehr fallen.

Nachdem letzte Woche gegen Salzböde bereits viele Chancen liegen gelassen wurden, es am Ende jedoch noch für einen 2:1-Sieg reichte, müssen die jungen „Schimmelreiter“ in diesem Spiel die Quittung für die zahlreich ausgelassenen Gelegenheiten ziehen. Wenn am Anfang die Chancen nicht nutzt werden, rächt sich das nun mal am Ende. Die VfB-Junioren ließen im letzten Drittel des Spielfeldes zu sehr die Konzentration vermissen, die wahrscheinlich für drei Punkte ausgereicht hätte.

VfB 1905 Marburg:

Jeremy Böttger – Jason Schmitt, Kemal Celik, Jonas Müller, Sebastian Wöhr – Finn Ristic (Meik Dammer), Felix Litzinger, Luis Weitzel, Justin Moser (Justin Löchel), Yilmaz Yerlikaya – Jonas Hansel – Mika Lange, Leon Moser, Louic Berth

Tore:

1:0 Jonas Hansel (22.)

1:1 Selim Aydin (37.)

2:1 Kemal Celik (55.)

2:2 Selim Aydin (56.)