U19 unterliegt der TS Ober-Roden

30. November 2015

Hessenliga. Nach einer guten Mannschaftsleistung in der 1. Halbzeit reichte die 1:0 Pausenführung nicht, den angestrebten Heimsieg einzufahren. Zwei Standardsituationen, Elfmeter- und Eckballtor innerhalb von zwei Minuten, reichten den Gästen aus Ober-Roden das Spiel mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Von Beginn an wurde der Gegner der VfB-Junioren weitestgehend kontrolliert und mit schnellem Spiel in die Tiefe gefordert. In der 5. Minute schaltete sich Fabian Hofmann auf dem linken Flügel nach vorne ein, spielte passgenau zu dem zentral mitgelaufenen Zwillingsbruder Florian, der mit seinem Torschuss an dem heraus eilenden Torwart scheiterte. Wiederholt gelang es nach Ballgewinn zu kontern, die Offensivkräfte torgefährlich in Szene zu setzen. Marcel Schmitt spielte nach vorn auf Hendrik Mittelstädt, der sich im Dribbling durchsetzte und nach innen zu Florian Hofmann passte. Unmittelbar vor dem Einschuss wurde der Ball durch einen Abwehrspieler abgeblockt. Bei einem weiteren Konter spielte Florian Hofmann in die Tiefe auf Hendrik Mittelstädt, der ebenso im Strafraum vom Ball getrennt werden konnte. Christoph Völker passte diagonal auf Marcel Schmitt, der auf der Linksaußenposition kaum zu halten war, sich aber den Ball in Tornähe zu weit vorgelegt hatte. In der 33. Minute nahm Hendrik Mittelstädt ein schnelles Zuspiel von Florian Hofmann in der Schnittstelle der gegnerischen Abwehr mit und ließ dem entgegenkommenden Torwart mit einem
gefühlvollen Heber keine Chance (1:0). Noch vor der Pause war eine Ergebniserhöhung möglich. Nach Torschüssen von Hendrik Mittelstädt und Marcel Schmitt reagierte jeweils der Gäste-Torwart reaktionsschnell auf Kosten einer Ecke.

In der 2. Halbzeit bekam Ober-Roden zunehmend Oberwasser, indem sie sich im Mittelfeld- und Angriffsspiel steigerten. Insbesondere die offensivstarken Spieler von Ober-Roden erhöhten den Druck. Der Zugriff auf den Gegner wurde schwieriger, bei Ballbesitz fehlte die spielerische Linie. Dennoch ergab sich in der 55. Minute eine hochkarätige Torchance für die „Schimmelreiter“, als Christoph Völker, nach Zuspiel von Florian Hofmann von der Grundlinie, aussichtsreich zum Abschluss kam und knapp verzog. In der 80. Minute, Perry Ofori hatte im Strafraum durch Körperberührung seinen Gegenspieler zu Fall gebracht, führte der Foulelfmeter zum Ausgleich (1:1). Nur zwei Minuten später die Spielentscheidung für die TS Ober-Roden durch einen Kopfballtreffer nach einem Eckstoss (1:2). In der Nachspielzeit wurde nach einem Freistoß nochmal alles nach vorne geworfen. Der in den Strafraum hoch hinein gespielte Ball gelangte in der vierbeinigen Abwehr zu Mannschaftskapitän Marvin Limbacher, der sofort aus sechs Metern abzog und den Pfosten traf.

VfB 1905 Marburg:

Tobias Ochs – Christos Oxouzidis, Perry Ofori, Marvin Limbacher, Fabian Hofmann, Olcay Celik (Özsan Alkan), Christoph Völker, Simon Tekin (Jonas Schick), Florian Hofmann, Marcel Schmitt, Hendrik Mittelstädt – Sinan Görgülü

Tore:

1:0 Hendrik Mittelstädt (33.)

1:1 Michel Klinger (80.)

1:2 Alexander Kozidek (82.)