shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

“Schimmelreiter” setzen Siegesserie fort

Der VfB Marburg gewinnt mit 5:1 gegen den RSV Roßdorf und bleibt mit nun mehr neun Siegen in Folge zu Hause ohne Punktverlust.

Bereits nach wenigen Minuten wurden die Gastgeber erstmals ihrer Favoritenrolle gerecht. Ademi und Ergin spielten Kapitän Ternava frei, dessen präzise Halbfeldflanke durch Beck per Volleyabnahme aus wenigen Metern verwertet wurde (7.). Gerade einmal drei Minuten später war es wiederum Ternava, der mit einem eleganten Chipball hinter die gegnerische Abwehrkette Atas in Szene setzte, der trocken mit einem Vollspannschuss zum 2:0 abschloss (10). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit agierte der VfB Marburg deutlich spielbestimmend und kam durch einen ansehnlichen Ballbesitz- und Kombinationsfußball zu zwei Lattentreffern (Ademi, Ergin) sowie zahlreichen weiteren Torchancen, die durch den guten Gästetorhüter Luzius vereitelt wurden.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Roßdorf-Stürmer Atalan kurzzeitig für Spannung, als er aus 18 Metern zum 2:1 Anschlusstreffer einschoss (48.). Paffrath gelang es jedoch umgehend, mit einem Kopfballtor nach einer von Atas ausgeführten Ecke, den ursprünglichen Abstand wiederherzustellen und für klare Verhältnisse zu sorgen (53). Als Beck wenige Minuten später nach einer Hereingabe Ergins zum 4:1 traf war das Spiel entschieden. In Folge des Rückstandes zogen sich die Gäste noch tiefer in die eigene Hälfte zurück und ließen die Marburger bei ihren Ballstafetten weitestgehend gewähren, ohne vielversprechende Akzente nach vorne zu setzen, sodass Atalans Tor über die Gesamtlänge des Spiels gesehen die einzige nennenswerte Torchance der Gäste blieb. Marburg kontrollierte bis zum Spielende souverän das Geschehen erhöhte das Ergebnis durch Torjäger Ademi (73.) auf den verdienten Endstand von 5:1.

 

VfB 1905 Marburg:

Halbrucker – Wedra (Baltrusch), Sakarya, Schall, Paffrath (Schacht) – Atas (Ritterpusch), Ternava, Xenokalakis, Ergin – Beck, Ademi

Tore:

1:0 Daniel Beck (7.)

2:0 Serkan Atas (10.)

2:1 Aledin Atalan (48.)

3:1 Marco Paffrath (53.)

4:1 Daniel Beck (59.)

5:1 Alban Ademi (73.)