U15 schlägt JVF Aar deutlich

25. August 2019

C-Jugend Verbandsliga Nord

Ballersbach, den 23.08.2019

Schimmelreiter siegen in der Fremde mit 5:0 und grüßen für eine Nacht von der Spitze

JFV FC Aar – VfB 1905 Marburg  0:5  (0:3)

„Mund abwischen und fertig“. Der 1. Sieg im zweiten Punktspiel muß als glanzlos beschrieben werden. Auf dem Kunstrasenplatz in Ballersbach reichte eine durchschnittliche Leistung aus,

um gegen einen in dieser Form in der Verbandsliga überforderten JFV locker mit 5:0 Toren zu gewinnen. Gegen einen solchen Gegner müssen einfach 3 Punkte geholt werden, was dem VFB in einem zerfahrenen von Einzelleistungen geprägten Spiel am Ende auch gelang.

In den ersten 10 Minuten hatte der Gastgeber sogar drei riesige Möglichkeiten, als die Hintermannschaft der Marburger, wie schon im Testspiel gegen Karben, keine Ordnung zeigte, die Außenverteidiger hoch stehen blieben und lediglich ein abkippender Sechser im Mittelfeld  nachlief. Dreimal hatten die Gastgeber freie Bahn und liefen im 1:1 gegen Torhüter Semir Ibrovic an, waren zum Glück aber unfähig diese Großchancen zu nutzen. 

Tiefschlaf, Unkonzentriertheit oder mangelnde Abstimmung bei den Universitätsstädtern – das ist im nach hinein nicht ganz eindeutig zu klären. Zumindest den Wecker haben die Schneider-Schützlinge dadurch gehört, denn in der Folgezeit versuchte man Fußball zu spielen. In der 11. Minute gab es so was wie die erste Chance, aber der schöne Schuss von Achmad Nazari war eine sichere Beute des Keepers. Zwei Minuten später fiel er dann aber doch, der erhoffte Führungstreffer. Asmir Ibrovic war im Nachschuß zur Stelle und traf zur VFB-Führung. Erleichterung machte sich breit. Jetzt blieben die Gäste am Ball und drängten auf den Ausbau der Führung. Mit einem schönen Kopfballtor trafen Noah Wincek  und Achmad Nazari mit einem satten Rechtsschuß  zur Pausenführung. 

Die 3:0 Führung zur Halbzeit führte nicht dazu, daß die Schimmelreiter die Partie nun ruhiger angingen und an ihren Rädchen zur Abstimmung des Spielsystems weiterarbeiteten. Während das Umschaltspiel nach Ballgewinn gute Ansätze zeigte, war das mannschaftstaktische Verhalten bei Ballverlust ungenügend. Beide Außenverteidiger zeigen wenig Bereitschaft sich in die Ordnung der Viererkette -im Spurt zurück- wieder einzuordnen. Der Abstand der Reihen gegen den Ball ist viel zu groß. Die Spieler haben das Umschalten aus dem 2:1:3:3:1 bei Ballbesitz zum 4:4:2 gegen den Ball noch wenig verinnerlicht, man muss sogar feststellen, daß ein 4:4:2 nicht erkennbar wird. Hier hat das Trainerteam noch viel Arbeit zu verrichten, um gegen kommende stärkere Gegner auch defensiv verbandsligatauglich zu werden.

Zwei schön herausgespielte Tore von Mika Wilke und erneut Asmir Ibrovic sorgten am Ende für einen Pflicht-Dreier. Diese Punkte auf der Habenseite nimmt man natürlich gerne mit!

VfB Marburg: Semir Ibrovic -Sebastian Buchner (Janis Buttler), Moritz Bau, David Kosinzew, Ledion Elshani (Jason Hinterlang), Kerem Özdogan (Noah Wincek), Semir Ibrovic, Lenny Herrmann, Justus Fölsch, Mika Wilke (Fabian Steiss), Achmad Nazari

Die nächsten Spiele:

Samstag, 01.09.2019  15:00 Uhr Verbandsliga in Schwalmstadt

Mittwoch,04.09.2019 18:30 Uhr Kreispokal in Stadtallendorf