U13 holt Punkt in Wieseck

1. April 2019

TSG Wieseck  –  VFB Marburg  2:2  (0:1)

Hätte man vor dem Spiel bei der U13 der TSG Wieseck einen Punktgewinn vorausgesagt, so hätte jeder Marburger gut und gerne damit leben können. Aufgrund des Zeitpunktes des Ausgleichstreffers in der Schlußminute, fühlte sich der gewonnene Punkt bei den Schimmelreitern nicht mehr so glücklich an.

Gegen einen sehr spielstarken Gegner hatte sich der VFB Trainer was einfallen lassen. Erstmals mit Viererkette operierend rannten sich die Wiesecker immer wieder in der gut gestaffelten Abwehr des VFB fest und bissen sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Zähne daran aus. Die wenigen VFB-Konter waren durchaus gefährlich. Damian Vogel schloss einen der Konter mit der 1:0 Pausenführung für den VFB Marburg ab.

In der Folge entwickelte sich eine temporeiche 2. Hälfte. Wieseck machte weiterhin Druck – Torgefahr für die Marburger kam zunächst fast keine auf. Die Konter des VFB wurden nun mit zunehmender Dauer mutiger und Basti Wiegand hätte auf 2:0 stellen können. Nach einem feinen Solo fehlte ihm im Abschluss aber die Kraft. Nach einer präzisen Freistoßflanke durch Timo Lichtl löste sich Tyrese Linker geschickt am langen Pfosten und drückte den Ball zur 2:0 Führung in die Maschen.

Wieseck wechselte nun mehrfach und brachte weitere Offensivkräfte ins Spiel – durch schnelle Spielverlagerungen mussten die Schimmelreiter viel laufen und mit Fortdauer des Spiels war der ein oder andere Wiesecker nun öfters ungestörter im Torabschluss. Da die Räume weiterhin eng in und um den Strafraum waren und es kein Durchkommen gab, versuchten die Stürmer nun ihr Glück mit Weitschüssen. Ein hoher Schrägschuss aus halbrechter Position schlug zum 2:1 Anschlusstreffer ein.

In der Schlussphase drängte die TSG Wieseck mit Macht auf den Ausgleichstreffer und warf alles nach vorne. In der Schlußminute der Nachspielzeit wurde die TSG Wieseck für Ihr Anrennen belohnt. Nach einem Spielerwechsel im zentralen Mittelfeld des VFB war das Team nicht mehr richtig sortiert. Der ungedeckte zentrale Mittelfeldspieler der TSG bekam den Ball zugespielt, dribbelte frei auf den Strafraum zu und konnte mit einem leicht abgefälschten Flachschuss ins untere linke Eck noch den Ausgleich erzielen.

Fazit:  Der VFB zeigte eine kämpferisch gute Partie und kann mit dieser Taktik und Einstellung

positiver in die Zukunft schauen.

Statistik

VFB Marburg: Louis Weber – Lichtl, Mumberg, Engel, Schönmaker – Linker, Will, Vogel – Wiegand

Bank:  Schneider (47.), Bodur (51.), Sindermann (55.), Liam Weber , Linneborn (ETW)

Tore:  0:1 Damian Vogel, 0:2 Tyrese Linker