U13 siegt in Stadtallendorf

4. März 2019

Sonntag 03.03.2019 D-Jugend Gruppenliga Gießen/Marburg

JFV Stadtallendorf/Ostkreis – VFB Marburg 0:1 (0:0)

Die sportliche Ausgangslage sah so aus, dass es für beide Teams darum ging den Anschluss an das untere Mittelfeld zu bewahren, um das Minimalziel des Klassenerhalts auf den Weg zu bringen. Beide Teams mussten also gewinnen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit je einer guten Chance auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit. Im Großen und Ganzen ließen jedoch beide Abwehrreihen wenig zu und auch beide Keeper waren stets zur Stelle und hielten ihren Kasten sauber. Eine hervorragende Partie lieferte Marburgs U12 Spieler Nils Schubert, der erstmals eingesetzt auf der Innenverteidigerposition nahezu eine makellose Zweikampfbilanz aufweisen konnte. Da aus dem Spiel heraus so gut wie keine Torchancen heraussprangen, waren es fortan die Standardsituationen, die für Torgefahr sorgten. Nach dem Wiederanpfiff ergaben sich für die Schimmelreiter zwei große Möglichkeiten nach Eckstößen einen Treffer gegen den Lokalrivalen zu erzielen. Leon Mumberg brachte den Ball aber aus kurzer Distanz nicht über die Linie und nur zwei Minuten später scheiterte Tyrese Linker aus aussichtsreicher Position am langen Pfosten stehend. Auf der Gegenseite hätte sich das beinahe gerächt: einen scharf nach innen gedrehten Eckstoß verpassten zunächst Freund und Feind. Zufälligerweise sprang dieser einem JFV Spieler gegen den Körper. Von dort trudelte der Ball langsam neben dem rechten Pfosten ins Aus. Nach 47 Minuten dann der schönste Spielzug des VFB im gesamten Spiel: Luis Engel erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball. Sein öffnender Pass erreichte am rechten Flügel Sebastian Wiegand. „Basti“ narrte gekonnt seinen Gegenspieler mit einer Finte und legte auf den wieder ins Spiel gebrachten Damian Vogel mustergültig ab. Dieser schoss den Ball dann unhaltbar zum „goldenen Tor“ ins obere Toreck. Die Schlussoffensive der Gastgeber brachte den glücklichen Sieg nicht mehr ins Wanken. Fazit: Die „Schimmelreiter“ zeigten eine gute kämpferische Einstellung. Das Umschaltverhalten der Jungens als Team muss schneller werden. Spielerisch waren gute Ansätze erkennbar. Insgesamt fällt bei allen offensiven Spielern noch auf, dass sie zwar läuferisch und spielerisch einiges auf dem Kasten haben, aber die Quote beim Abschluss viel zu niedrig ist.
Daten zum Spiel:
VFB Marburg: David Linneborn – Leon Mumberg, Nils Schubert, Timo Lichtl – Luis Engel, Michel Will, Noah Sindermann , Damian Vogel, Sebastian Wiegand

Bank: Liam Weber (52.), Tyrese Linker (31.), Dogan Bodur (50.), Alikemal Altay (56.), Louis Weber (2TW)

Tor: 0:1 Damian Vogel (47.Min, Vorarbeit Basti Wiegand)
SR: Mehmet Ayik (SV Emsdorf)