shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

“Schimmelreiter” siegen in Michelbach

Mit 5:1 gewinnt der VfB Marburg sein letztes Spiel vor der Weihnachtspause und überwintert mit zwei Punkten Vorsprung als Tabellenführer.

Bereits nach fünf Minuten wurde Beck im Strafraum der Hausherren regelwidrig von den Beinen geholt. Den berechtigten Elfmeter versenkte Ademi überlegt zur Führung für die Gäste (6.). Wenig später kam es zu einem Schockmoment. Zargarzada und Wedra prallten bei einem Kopfballduell aneinander und trugen blutende Platzwunden davon. Beide Spieler wurden daraufhin ins Krankenhaus gebracht. Nach der verletzungsbedingten Unterbrechung ging es sportlich mit einem Tor weiter. Nach einer Flanke des eingewechselten Schacht traf Michelbach-Verteidiger Greif vor dem einschussbereiten Beck ins eigene Tor (16.). Marburg kam im weiteren Verlauf zu hochkarätigen Torchancen, tat sich aber schwer gegen gut organisierte Michelbacher, die nach einem von der Marburger Defensive nur halbherzig geklärten Ball durch Torjäger Schwarz den Anschlusstreffer erzielten (36.).

In der ersten Phase des zweiten Spielabschnittes wirkten die Gäste vermehrt um Ballbesitz bemüht, schafften es aber nicht, sich zwingende Torgelegenheiten zu kreieren. Es dauerte bis zur sechzigsten Minute ehe wiederum ein Eigentor der Hausherren für Jubel bei den Schimmelreitern sorgte. Dabei setzte sich Schall mit einem tollen Lauf über rechts durch. Seine druckvolle Flanke konnte von Kouka nur unglücklich ins eigene Tor geklärt werden (60.). Wenige Minuten später war es Ademi, der nach klugem Schnittstellenpass von Ternava mit einem cleveren Lupfer gegen Torhüter Pfeffer sein 30. Saisontor erzielte (66.). Den Schlusspunkt setzte Atas, wiederum nach Pass von Ternava (84).

An dieser Stelle wünschen wir den beiden verletzten Spielern Zargarzada und Wedra gute Besserung. Weiterhin bedanken wir uns hiermit für die Unterstützung in der Hinserie und wünschen eine schöne Weihnachtszeit.

 

VfB 1905 Marburg:

Halbrucker – Wedra (Schacht), Schall (Ritterpusch), Yedikat, Sakarya – Atas, Ternava, Xenokalakis, Ergin (Zahir) – Ademi, Beck

Tore:

1:0 Alban Ademi (6.)

2:0 Felix Greif – Eigentor (16.)

2:1 Yannick Schwarz (36.)

3:1 Bilal Kouka – Eigentor (60.)

4:1 Alban Ademi (66.)

5:1 Sercan Atas (84.)