shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

U19 mit Pech am Böllenfalltor

Betrachtet man das 4:0 Endergebnis nach 93 Spielminuten könnte man die zweite Auswärtsniederlage der jungen “Schimmelreiter” gegen die hoch gehandelten Darmstädter Lilien als eindeutig und klar bezeichnen. Aber weit gefehlt.

Der VfB der durch die kurzfristigen Ausfälle von Engelhardt, Konitzer, Holz sowie Fathi Köse stark gehandicapt war, zeigte eine hoch engagierte Leistung welche jedoch am Ende nicht belohnt wurde. Vor dem Führungstreffer der Lilien in der 38.Spielminute wurde dem VfB ein vermeintliches Abseitstor aberkannt. Der VfB der in der Anfangsphase immer wieder über Konteraktionen gefährlich wurde, erzielte in Folge sogar einen weiteren Treffer, der aber wiederum keine Anerkennung fand. Mit Sicherheit beides recht zweifelhafte Entscheidungen, die es aber zu respektieren galt. Im Grunde genommen verstanden es die jungen “Schimmelreiter” die Partie gegen das bisher stärkste Team der Liga bis zum Spielende offen zu gestalten. Erst nachdem der VfB-Nachwuchs gegen Ende der Partie auf 3 Spitzen umstellten, konnten dies die Aufstiegsambitionierten 98er für sich nutzen. Das 2:0 in der 88.Minute war die Folge der sich nun bildenden Kontermöglichkeiten der Darmstädter. Nun war der Bann gebrochen. Durch den Treffer zum 3:0 nur eine Minute später, sowie das 4:0 in der 92.Spielminute schraubten die Lilien das Endergebnis in die Höhe, welches aber dem Spielverlauf in keiner Weise gerecht wurde. Der VfB zeigte wiederholt eine geschlossene starke Mannschaftsleistung. Es fehlte lediglich die Durchschlagskraft in der Offensive.

Dem VfB bleibt die Erkenntnis sich vor keinem Team der A-Junioren Hessenliga verstecken zu müssen. Am kommenden Sonntag wird es gegen Fulda darum gehen, die verlorenen Punkte durch einen Heimerfolg wieder zu holen.

 

 

VfB 1905 Marburg:

Greguletz – H.Naziyok, Ofori, Limbacher, Ursprung – Lübben, Schratz, M.Schmitt, F.Schmidt (ab 81.Min Busmann) , Döringer, Bögel (ab 56.Min Reinhardt)

 

Tore:

1:0 Abdelhamid Sabiri (38.)

2:0 Benedikt Zahn (87.)

3:0 Zeki Chad (88.)

4:0 Nick Volk (90.)