shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Neuigkeiten

Aktuelles

U19-Hessenliga-Rückblick auf das 1. Halbjahr – Viel Lob von „Außen“

Die Vorrunde ist bis auf das noch anstehende letzte Spiel bei einem der Titelaspiranten, dem SV Wehen, gelaufen. Mit diesem Auswärtsspiel am 1. März beginnt die 2. Phase der Mission Hessenliga für unsere A-Jugend.

Nach bisher 12 absolvierten Spielen belegen unsere jungen “Schimmelreiter” einen überragenden und nicht erwarteten 5. Tabellenplatz. Damit reihen sie sich hinter den ganz großen im hessischen Fußball, Darmstadt 98, SV Wehen, Kickers Offenbach sowie dem FSV Frankfurt ein.

Viel Lob gab es dabei von vielen neutralen Fachleuten für das Team sowie die Verantwortlichen, wie Thomas Schick als Trainer und sportlicher Leiter, auch auf HFV-Verbandsebene bestens „vernetzt“ mitteilte. Herausragend dabei u.a. das stets sportliche und faire Verhalten des Teams. Beleg dafür ist, dass man die Fairnesstabelle der Hessenliga mit großem Vorsprung anführt.

19 Punkte nach 12 Spielen, ein Torverhältnis von 22:17, 5 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen belegen statistisch die überaus erfreuliche fußballerische Entwicklung auf die man mit Stolz zurückblicken kann.

Nach einem Aufstiegsjahr, in dem die Truppe nur in wenigen Spielen gefordert wurde, gehört sie nun zur Crème de la Crème im hessischen A-Jugendbereich und verkauft sich bisher blendend. Wie groß der Unterschied zwischen der Gruppenliga und der Hessenliga wirklich ist, zeigt aktuell der KSV Baunatal. Die VW-Städter, in der vergangenen Serie als überragender Aufsteiger gefeiert, befinden sich abgeschlagen mit 4 Punkten am Tabellenende der Hessenliga. Ähnliche Erfahrungen sammelten die Aufsteiger in den vergangenen Spieljahren.

Die Klasse fordert gegenüber der Gruppenliga in allen Bereichen ein deutliches Mehr an physischer Qualität. Als gleichrangig einzustufen sind fußballerische und taktische Qualität und Disziplin. Darin sind sich die verantwortlichen, erfahrenen Trainer Thomas Vollmer und Thomas Schick einig. Punkte, in denen Einzelne im Team noch lernen müssen bzw. noch Verbesserungspotenzial besteht, gibt es weiterhin.

Garant für die bisher sehr gute Platzierung war der grandiose Saisonstart mit 3 Siegen in Folge. Erst im 4. Spiel bei Mitaufsteiger Germania Schwanheim setzte es die erste Niederlage. Charakteristisch zeigte dieses Spiel, dass 90-95% Leistungswille in dieser Klasse nicht reichen. Auch individualtaktisches Fehlverhalten wird gnadenlos bestraft.

Die Spiele 5 und 6 beim KSV Baunatal und zu Hause gegen den KSV Hessen Kassel zeigten, wo der jungen Truppe teilweise noch der Schuh drückt. Hier rächte sich teilweise die von einigen so genannten „Fachleuten“ geforderte offensivere Spielweise. Am Ende musste man sich jeweils mit einem Remis gegen die beiden nordhessischen Klubs zufrieden geben.

Die Spiele 7 und 8 gehörten im Nachhinein mit zu den Highlights der 1.Saisonphase. Dem 2:1 Auswärtscoup bei der immens heimstarken Viktoria Griesheim (Siegtor 88.Min. J.Holz) folgte ein verdientes 2:2-Remis gegen den 2.Liga-Nachwuchs vom FSV Frankfurt. Beide Spiele auf höherem Hessenliganiveau – darüber waren sich nicht nur das erfahrene Trainerduo Schick/Vollmer einig, sondern auch viele Fachleute.

Im 9. Saisonspiel beim derzeitigen Tabellenführer SV Darmstadt 98 gab es Lehrgeld. Nicht das man gnadenlos unterlegen war, sondern bezüglich taktischem Verhalten und Effizienz eines Spitzenteams. Die 0:4 „Klatsche“ kam erst in den letzten 3 Minuten zustande, nachdem man das Spiel über 87 Minuten nahezu spannend gehalten hatte. Erst in der 87.Minute knackten die Lilien den Marburger Abwehrriegel zum vorentscheidendem 2:0. Zuvor hatte man aus VfB-Sicht Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen bzw. gar in Führung zu gehen, um somit ggf. die 2. Saisonniederlage zu verhindern.

Der 2:1 Last Minute-Heimsieg gegen einen starken JFV Viktoria Fulda im 10. Spiel, sicherte der lange verletzte Robin Bögel erst in der 93.Spielminute. Diese 3 Punkte waren immens wichtig.

Im Spiel 11 bei der TSG Wieseck konnte man mit dem 1:1 Remis zufrieden sein. Wenn gleich auch bei leichten Feldvorteilen der Wiesecker in der 2.Spielhälfte, der VfB in den Schlussminuten 3mal den Siegtreffer auf dem Fuß hatte.

Die 3. Saisonniederlage und somit einzige Heimniederlage handelte man sich am 12.Spieltag im Heimspiel gegen die Aufstiegsambitionierten Offenbacher Kickers ein. Am Ende hieß es 0:1 aus Marburger Sicht. Mit diesem Spiel endete das 1. Halbjahr in der Hessenliga.

 

Als Fazit lässt sich festhalten, dass man gegen alle Teams mithalten kann. So verliefen alle absolvierten Spiele auf Augenhöhe. Nuancen machten den Unterschied aus.

In dieser Klasse müssen stets 100% Leistungsbereitschaft und Wille von Allen abgerufen werden. Ein gravierender Unterschied zum vergangenen Jahr. Dass dies unter anderem zu den großen Lerneffekten zählte, versteht sich von selbst.

Vorausschauend auf die 2. Saisonhälfte sind sich Schick und Vollmer einig, dass man sich nicht auf dem bisher erreichten ausruhen sollte. Durch die Ausgeglichenheit der Klasse müssen wir schauen schnellstmöglich die Punkte zu holen, welche nötig sind, um auch für das kommende Jahr U19 Hessenliga-Fußball in Marburg zu ermöglichen.

Dazu soll in der ab 23. Januar beginnenden Vorbereitungsphase der Grundstock gelegt werden.

Neben den Trainingseinheiten sind Testspiele gegen die Senioren-Gruppenliga-Teams von Homberg/Ohm und dem SV Bauerbach, sowie den Verbandsligisten vom TSV Mengsberg sowie dem FSV Schröck vorgesehen. Sollte das Team von langwierigen Verletzung bzw. Ausfällen verschont bleiben, dürften die gesteckten Ziele erreicht werden.

Zu diesen Zielen gehören unter anderem auch die sportliche Integration sowie die Heranführung der starken 97er an die Hessenliga. Die 97er, auch U18 genannt spielen derzeit in einer überregionalen Kreisliga, in der sie noch ungeschlagen sind, eine starke Runde. Verantwortlich für dieses Team sind Thomas Schall und Benny Schmitt.

 

VfB – Statistik U19-Hessenliga-Halbserie

Platz 5, Punkte 19, Tore 22:17, 5 Siege, 3 Niederlagen, 4 Remis.

Nächstes Punktspiel am Sonntag, den 1. März, beim SV Wehen.

Torschützen :

J. Döringer (7), J. Holz (5), J. Reinhardt (3), P. Lübben, P. Ofori, J. Schratz, J. Kläs, R. Bögel, J. C. Teichmann und L. Ursprung (jeweils 1)

 

Teilnahme Hallenturniere :

Samstag, 10. Januar, A1-Team Hallenkreismeisterschaften Richtsberghalle Marburg

Mittwoch, 14. Januar, Bitburger / Intersport-Begro-Cup Halle Gesamtschule Niederwalgern

Samstag, 17. Januar, Hallenstadtmeisterschaft Richtsberghalle Marburg

Sonntag, 18. Januar, A2-Team Hallenkreismeisterschaften Sporthalle Wetter

 

Informationen zur Vorbereitungsphase :

Trainingsstart :

Freitag, 23. Januar.

 

Testspiele :

Donnerstag, 5. Februar, 19:00 Uhr, FSV Schröck (Verbandsliga) – VfB 1905 Marburg

Samstag, 7. Februar, 14:30 Uhr, VfB 1905 Marburg – Homberg/Ohm (Gruppenliga) [Kunstrasen, Georg-Gaßmann-Stadion]

Samstag, 8. Februar, 14:00 Uhr, VfB Wetter U19 – VfB 1905 Marburg U18/U19

Samstag, 14. Februar, 14:30 Uhr, VfB 1905 Marburg – TSV Mengsberg (Verbandsliga) [Kunstrasen Georg-Gaßmann-Stadion]

Mittwoch, 18. Februar, 19:00 Uhr, SV Bauerbach (Gruppenliga) – VfB 1905 Marburg

Freitag, 20. Februar, 20:00 Uhr, Eintracht Wetzlar U19 – VfB 1905 Marburg U18/U19

 

Punktspielstart :

Freitag, 27. Februar, 19:00 Uhr, VfB Marburg U18 – FV Cölbe [Kunstrasen Georg-Gaßmann-Stadion]

Sonntag, 1. März, 13:00 Uhr, SV Wehen U19 – VfB 1905 Marburg U19